News & Medienecho

Puttermanufaktur in vollendeter Perfektion


Pforzheim – 04.10.2016

Wer beim Begriff Manufaktur vor allem an Luxusgüter denkt, liegt gerade in Baden-Württemberg nicht falsch. In den letzten Jahren erfährt die bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich begründete arbeitsteilige Herstellung von Gütern in hervorragender Qualität eine Renaissance. Sowohl traditionelle Familienunternehmen und Handwerksbetriebe als auch junge Firmen haben den hohen Qualitätsanspruch in der Fertigung unverwechselbarer Einzelstücke ausgeweitet auf moderne Produkte im Freizeit- und Sportbereich. So entstehen einzigartige Profisportgeräte in Manufakturqualität, die die Ansprüche weit übertreffen. KRAMSKI PUTTER, der Porsche unter den Putterherstellern, lässt sich ohne Zweifel einreihen in diese Bewegung.

Hightech und Handwerk für Präzision und Qualität

Als gelernter Werkzeugmacher weiß Wiestaw Kramski, Firmengründer der KRAMSKI GROUP und Entwickler der mehrfach prämierten High Precision Putter, was es heißt, den Wandel vom Handwerk zur industriellen Serienproduktion zu meistern. Und darüber hinaus wie es einem begnadeten Erfinder und Tüftler vor dem Herrn gelingt, Hightech und Einzelfertigung in einer perfekten Symbiose für ein hochpräzises und wertiges Premiumprodukt zu vereinen.

Es war im Jahr 2000, als Wiestaw Kramski aus Unzufriedenheit über das damalige Angebot an Puttern die ersten Skizzen des KRAMSKI High Precision Puttersauf einer Art Butterbrotpapier anfertigte. Sein Ziel war es, den besten Putter der Welt zu entwickeln. Und das ist ihm gelungen. Nach einer Entwicklungszeit von drei Jahren brachte er die ersten High Precision Putter auf den Markt und seither ist KRAMSKI PUTTER als internationaler Premium-Ausrüster auf den nationalen und internationalen Turnieren nicht mehr wegzudenken. Die vielfach ausgezeichneten Putter etablierten sich innerhalb kürzester Zeit im Turniergeschehen und sind auch bei Pros und Amateuren hochgeschätzt.

Innovatives Engineering – Made in Pforzheim

Es ist sicher kein Zufall, dass dieser Wurf ausgerechnet im Südwesten Deutschlands gelang. Das baden-württembergische Pforzheim blickt auf eine 250-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Beginnend mit einer Taschenuhr- und Silberwarenmanufaktur entwickelte sich die Stadt zum Standort für Design und Wirtschaft. Das Know-how der heimischen Facharbeiter begünstigte die Ansiedlung von Unternehmen, die heute eines der wichtigsten Zentren für Präzisionstechnik weltweit bilden und deren Produkte unter anderem in der Automobil-, Medizin- oder Sicherheitsindustrie zum Einsatz kommen.

Ohne Hightech ist auch ein Kramski High Precision Putter (HPP) nicht herzustellen. Und ohne Handarbeit ebenso wenig. Es bedarf über 30 Arbeitsgänge, um die für die HPP Serie charakteristische Geometrie auf einer High-Speed-Fräsmaschine dreidimensional aus dem „Vollen“ herauszuarbeiten. Für Putterköpfe aus Aluminium fallen rund zwei Stunden an, bis der blanke Materialblock die gewünschte Form annimmt und jede Kontur und jedes Rillenbild detailgetreu abgebildet ist. Die Modelle aus Edelstahl benötigen sogar dreimal so lang.

Mit viel handwerklichem Geschick wird jeder Putterkopf rückstandsfrei gesäubert, geschliffen und poliert. Erst eine homogene, absolut kratzfreie und geschlossene Oberflächenstruktur ermöglicht die Krönung eines jeden KRAMSKI Putters – die perfekt ausgeführte Beschichtung. Ob hochwertig farbeloxiert oder mehrfach galvanisch veredelt mit jeweils einer Nickel-, Palladium-, Platin- oder Ruthenium-Schicht – das exklusive KRAMSKI-Premium-Finish sorgt für die perfekte, auf das jeweilige Puttermodell abgestimmte Schutzversiegelung.

Individuelles Fitting

Das KRAMSKI-Team weiß, egal ob Tourprofi oder Amateurspieler– ohne ein individuelles Fitting kann der Spieler sein tatsächliches Potenzial nicht abrufen.Beim Fitting werden zunächst die Griffgröße und Griffhaltung, der Lie-Winkel sowie die Ballposition exakt ermittelt. Ganzheitliche Betrachtung bedeutet beiKRAMSKI aber weit mehr. Alte Gewohnheiten oder Fehler beim Putten werden akribisch analysiert unter anderem mit Hilfe von Slow-Motion-Aufnahmen. Erst nach einer sorgfältigen Analyse und „Anprobe“ mit erfolgreich absolviertem Test-Putten wird der Putter mit passendem KRAMSKI-Griff maßgeschneidert montiert und geklebt. Auch Sonderwünsche wie spezielle Inserts für das Spiel auf schnelleren oder langsameren Grüns oder verschiedene Gewichtseinsätze im Schaftwerden berücksichtigt, sodass sich der Kundenanspruch an ein präzisionsgefertigtes Unikat in Manufakturqualitätin jeder Hinsicht erfüllt.

Edle Premium-Sportgeräte mit Geldzurückgabegarantie

Als internationaler Premium-Ausrüster ist KRAMSKIPUTTER auf den nationalen und internationalen Turnieren nicht mehr wegzudenken. Mit den vielfach ausgezeichnetenSportgeräten feiern Profis wie Amateure immer neue Erfolge. So wurde eine der besten deutschen Golfrunden (59) in Habsberg mit einem KRAMSKI High Precision Putter (HPP) 325 gespielt und auch die Einstellung des Platzrekords im legendären St. Andrews gelang mit einem KRAMSKI Putter. Das Geheimrezept? Innovatives Engineering und eine kompromisslose Umsetzung von der Produktion über das individuelle Fitting, ergänzt durch ein erfolgreiches Trainingskonzept geben KRAMSKI-Kunden den präzisesten Putter der Welt in die Hand. Weltweit einzigartig und von zahlreichen Pros geschätzt und angewandt ist das sogenannte KRAMSKI-Mastering-the-Green-Konzept. Dieses beruht darauf, dass es neben einem perfekten Putter auch eines individuellen Fittings und der richtigen Methodik bedarf, um erfolgreich putten zu können. Gelehrt wird das Konzept in der KRAMSKI Putting Academy in Pforzheim-Birkenfeld. Dort werden Tourspielern und Amateuren die komplexen Zusammenhänge des Puttens erlebbar dargestellt und ihnen darüber hinaus eine klare und äußerst erfolgreiche Methodik an die Hand gegeben – mit Zufriedenheitsgarantie. Teilnehmer der Putting Academy erhalten, wenn sie am Ende des Tages nicht besser putten, ihre Kursgebühren zu 100 Prozent zurück.


 

Ihr Pressekontakt und Ansprechpartner
GU KOMMUNIKATION
Redaktion
Telefon 0721 8315190
www.gukommunikation.de   

Ihr Firmenkontakt
KRAMSKI PUTTER GmbH
Goethestr. 49
75217 Birkenfeld
Telefon 07231 4245-430
www.kramski-putter.com  

Puttermanufaktur KRAMSKI

KRAMSKI beschäftigt fast ausschließlich ehemalige Goldschmiede, deren Expertise und Sorgfalt bei den hochpräzisen Arbeitsgängen von unschätzbarem Wert sind.