News & Medienecho

Sparkassen Open 2017 – Hinrich Arkenau spielt 59er-Rekordrunde mit einem KRAMSKI Putter und siegt


Pforzheim – 25.07.2017.

Hinrich Arkenau eröffnete die Sparkassen Open 2017, die vom 6. bis 8. Juli im Bochumer Golfclub stattfanden, mit einer 59er-Rekordrunde und legte damit den Grundstein für seinen Turniersieg. Nach drei Durchgängen setzte er sich mit insgesamt 24 unter Par und einem Schlag Vorsprung gegen den Engländer Ben Parker durch.

 

59 Schläge, 5 Pars, 13 unter Par mit 13 Birdies – und das auf einem 72er-Kurs. Gleich die erste Runde der Sparkassen Open 2017 wurde für Hinrich Arkenau zur besten Runde seiner Golfkarriere. Er ist nach Martin Kaymer der zweite Deutsche, dem auf einem Par-72-Platz eine 59 gelang. Kaymer erzielte die Bestmarke 2006 bei den inzwischen legendären Habsberg Classic. Das Besondere an den beiden Rekordrunden: sowohl Kaymer als auch Arkenau spielte mit einem KRAMSKI Putter.

 

Obwohl das Turnier für Arkenau vielversprechend begann, wurde es gegen Ende noch einmal knapp. Nach einer 65er-Runde im zweiten Durchgang ging er mit 20 unter Par und sechs Schlägen Vorsprung auf den Niederländer Dylan Boshart in die Finalrunde. Diese beendete er mit 68 Schlägen und lag somit letztendlich nur einen Zähler vor dem Engländer Ben Parker.

 

Der Sieg in Bochum war für den 27-jährigen Arkenau, der im September 2016 von Wiestaw Kramski gefittet wurde und seitdem einen KRAMSKI HPP 326 TP spielt, der dritte Turniererfolg auf der Pro Golf Tour. 2016 gewann er die Kosaido Düsseldorf Open sowie die Lotos Polish Open.

 


Ihr Pressekontakt und Ansprechpartner
GU KOMMUNIKATION
Redaktion
Telefon 0721 8315190
www.gukommunikation.de

 

Ihr Firmenkontakt
KRAMSKI PUTTER GmbH
Goethestr. 49
75217 Birkenfeld
Telefon 07231 4245-430
www.kramski-putter.com 

Hinrich Arkenau ist der zweite Deutsche, der auf einem Par-72-Platz eine 59 spielte.

Hinrich Arkenau beim Fitting durch Wiestaw Kramski in der KRAMSKI Putting Academy im September 2016.