News & Medienecho

Dem Erfolg auf der Spur – Das hoch effektive KRAMSKI Mastering-the-Green-Konzept


Pforzheim – 18.09.2017.

Wenn ein European Tourpro kurzentschlossen vor einem wichtigen Turnier noch auf einen KRAMSKI Putter umsteigt, ist eines klar – wieder konnte Wiestaw Kramski einen weiteren Golfpro von seiner Puttmethodik und der Qualität seiner High Precision Putter überzeugen. Doch die sehr fehlerverzeihenden Putter sind nur ein Grund, warum Golfspieler aller Handicapklassen immer wieder von der Marke KRAMSKI begeistert sind. Das dazugehörige Mastering-the-Green-Konzept ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolges.

 

Hinrich Arkenaus 59er-Rekordrunde gleich zu Beginn der diesjährigen Sparkassen Open Anfang Juli in Bochum war eine kleine Sensation. Dieser Triumph war in Deutschland bisher nur Martin Kaymer im Jahr 2006 vergönnt gewesen. „Beide Spieler haben ihre Rekordrunde mit einem KRAMSKI High Precision Putter absolviert“, berichtet Wiestaw Kramski stolz. „Hinrich Arkenau ist selbstverständlich ein exzellenter Spieler. Sein herausragender Score von 59 auf dem Par-72-Platz des Bochumer Golfclubs spricht jedoch auch für die Qualität unserer High Precision Putter.“ Doch auch der präziseste Putter kann nur durchschnittlich performen, wenn man ihn isoliert betrachtet. Daher übernimmt Wiestaw Kramski das Fitting und die Anpassung des Putters so oft wie möglich persönlich in der KRAMSKI Putting Academy. „Das Fitting und erste Training sollte im Puttstudio unter Anleitung eines Experten geschehen“, empfiehlt Kramski.

 

Mit dem Fittingbus auf Tour
Und so war Wiestaw Kramski am 26. Juli auch im Green Eagle Golf Courses in Hamburg und bot im Vorfeld der Porsche European Open ein Last-Minute-Feintuning an. Neben den KRAMSKI Markenbotschaftern Richard Sterne, Florian Fritsch und Hinrich Arkenau nahm auch Tourpro Trevor Fisher Jnr daran teil. Nach einer überzeugenden Proberunde entschied er sich für einen KRAMSKI HPP 326 TP. Mit diesem spielte er sich auf den geteilten 19. Rang und erzielte somit auf Anhieb einen achtbaren Platz mit seinem neuen KRAMSKI Putter. Im Anschluss an die Porsche European Open ging es mit dem Fittingbus weiter nach Köln. Dort führten Wiestaw Kramski und Michael Torres, Kursleiter in der KRAMSKI Putting Academy, im Kölner Golfclub durch eine Trainingseinheit mit PGA Golf Professionals. Diese fand im Rahmen der „Weiterbildung der Golflehrer zum Master des deutschen Golfsports der Sporthochschule Köln“ statt. Die Seminarteilnehmer um Martin Hasenbein, Dozent des Moduls 12 (Golf), wurden in Theorie und Praxis mit der KRAMSKI Putt-Philosophie vertraut gemacht. „Es geht um das manipulationsfreie Putten. Es muss nach unserem Training nicht jeder Putt fallen“, erklärt Michael Torres. „Die Kursteilnehmer sollten jedoch in Sekundenschnelle erkennen, woran es lag, dass der Ball nicht gefallen ist.“

 

Putt-Training mit Erfolgsgarantie
In der KRAMSKI Putting Academy in Pforzheim-Birkenfeld oder der Außenstelle im WIESSEEGOLF am Tegernsee können sowohl Amateur- als auch Profigolfer regelmäßig an Putting-Seminaren teilnehmen. Zu jedem Kurs gehört das individuelle Fitting des Putters auf den jeweiligen Spieler. Wiestaw Kramski ergänzt: „Weitere Bausteine unserer ‚Perfektes Putten’-Kurse sind die genaue Analyse der Putts durch moderne technische Hilfsmittel und ein Training mit den KRAMSKI Trainingstools.“ Die Trainingskonsole HPT 40 hilft zum Beispiel bei der Ermittlung und Festigung der persönlichen Impactposition. Und mit dem neuesten KRAMSKI Tool, dem Pace 'n' Break Master, lässt sich die optimale Ballgeschwindigkeit systematisch erlernen. „Es macht mich stolz, dass unsere Seminarteilnehmer nachweislich besser putten“, freut sich Wiestaw Kramski. „Sollte dies am Ende des Tages nicht der Fall sein, bekommen sie übrigens ihre Kursgebühren zurück.“

 


Ihr Pressekontakt und Ansprechpartner
GU KOMMUNIKATION
Redaktion
Telefon 0721 8315190
www.gukommunikation.de


Ihr Firmenkontakt

KRAMSKI PUTTER GmbH
Goethestr. 49
75217 Birkenfeld
Telefon 07231 4245-430
www.kramski-putter.com 

Wiestaw Kramski beim Putt-Training mit PGA Golf Professionals im Kölner GC.

Mit dem KRAMSKI Pace 'n' Break Master lässt sich die optimale Ballgeschwindigkeit systematisch erlernen.